BGG906 Prüfung des Petzl ID

MegaRabattHardcoreStatikseil
Welches Statikseil soll ich kaufen?
September 22, 2015
Seilkontrolle-Seilcheck-Seilueberpruefung-Sachkundepruefung-Seil
Seilkontrolle, Seilcheck, Seilüberprüfung oder Sachkundeprüfung Seil
September 29, 2015

BGG906 Prüfung des Petzl ID

BGG906-Prüfung-des-Petzl-ID

Immer wieder kommt es zu vielen Fragen rund um das Petzl ID. Petzl ID heißt im Übrigen Industrial Descender – also industrielles Abseilgerät, das mal vorab 😉

Es ist völlig unklar, wann und wie das Gerät geprüft werden soll.
Dazu gebe ich euch nun die wichtigsten Tips.

Vorab ein paar Grundinfos:

BGG heißt Berufsgenossenschaftlicher Grundsatz Nummer 906
Wenn ihr die Vorschrift haben wollt, gibt es die kostenlos hier: BGG906

Ich werde oft gefragt: „Welches Abseilgerät soll ich nehmen?“ Für mich stellt das ID immer noch das beste und sicherste Gerät überhaupt dar. Wenn die Platte geschlossen ist, ist es egal, ob das Seil falsch herum eingelegt ist, ob einer am Hebel hängen bleibt, das Ding ist einfach immer zu. Also seilt nicht ab.
Trotz des Preises und des geringen Mehrgewichtes eine absolute Kaufempfehlung!

Das ID ist zugelassen für eine Arbeitslast (also das Gewicht des Anwenders) von 150 Kilo. (die Normen sind EN12841 und EN341) Genau wie das Rig auch. Ein Abseilen mit Bremskarabiner ist hier vorgeschrieben!
Mehr Infos für alle, die dieses Gewicht haben, gibt es hier:

Infos ID

Bei einer auftretenden Rettungslast (Ausnahmesituation!!!) sind 250 KG erlaubt. Also kann man zu zweit am ID abseilen. Hier muss am Umlenkkarabiner ein Halbmastwurf sein, damit die Bremskraft erreicht wird. Der ID alleine soll das nicht halten.

Aber nun zur Abnutzung des ID:

Vielen ist nicht klar, dass Abseilgeräte jeglicher Art, einer ganz normalen Abnutzung unterliegen. Wo ein Seil durchläuft, da entsteht Reibung und auch die Edelstahlteile unterliegen damit einem Schwund.

Fakt ist, dass es ein Gebrauchs- bzw. sogar ein Verbrauchsgegenstand ist. Autofahren immer mit den gleichen Reifen ist halt nun mal nicht.
So ist es auch mit dem ID. Inspektion und Austausch muss sein.

Gewerbliche Nutzung (Industrieklettern) sieht meistens so aus: einmal aufsteigen innen im Stadion und dann abseilen an die Arbeitsstelle. Dort schaffen. 3 Stunden. Dann abseilen.
Mittags nochmal das Gleiche. Da reden wir, je nach Höhe des Stadions, über ca. (nagelt mich nicht fest, es geht ums Prinzip) 100 Meter am Tag Abseilleistung.

Ich habe in dem Modus das ID jahrelang benutzt. Es gibt auch Tage, an denen ich es nicht gebraucht habe. Klar, bei Dacharbeiten usw.

Nun mal zu einer Geocacher T5 Situation (ok, ich fische mir hier eine Extremsituation raus, die ich wirklich so vorgefunden habe.):

Ich gehe los und mache in 24 Stunden 15 T5 Caches (Bäume) . Nun sagen wir mal Durchschnittshöhe 30 Meter.
Das macht 450 Meter.

Ich mache davon 10 Tage im Monat: 4.500 Meter Abseilleistung.

Und jetzt wirklich: ich habe schon mehr gehört!

Jetzt sagen wir mal, ich mache das 10 Monate. Dann bin ich bei 45.000 Metern Abseilleistung!!!!! Hammer! Das ist mehr als eine industrielle Anwendung

Die Prüfung:

Als Sportkletterer musst du die Sachen gesetzlich nach BGG906 nicht prüfen, aber jetzt mal ehrlich:

Es macht schon Sinn sie zu prüfen oder prüfen zu lassen. Also es gibt laut Bedienungsanleitung eine Abschleifmarke innen, an dem Metallteil – siehe Bedienungsanleitung.

 

 

Die Bedienungsanleitung findest du hier: Petzl ID Bedienungsanleitung

Also, wenn der ID da durchgeschliffen ist, dann muss er weg!

Ich hatte IDs in der Hand, die nicht mehr zu bremsen waren. Wo Menschen sehr schnell abgesaust sind. Da war das ausgeschliffen. Deswegen immer Hand am Bremsseil und den durch einen Karabiner umlenken.

Lies abends auf der Couch einfach mal die Bedienungsanleitung durch so wie ich. Ist teils langweilig aber auch teils spannend.

So nun aber zu meinem Deal:

Wenn ihr euch unsicher seid, schickt uns den ID rein und wir prüfen ihn!
Kostet euch inklusive Versand zu euch schlappe: 15 €
Dann bekommt ihr ein Prüfprotokoll und alles ist safe. Du solltest damit klar kommen, dass du den ID dann ca. 2 Wochen halt nicht hast. Also nix mit Abseilen.

Oder ihr tauscht ihn gleich mal aus. Ja ich weiß, das tut weh, aber lieber leben, als runterfallen. Also Matratzen werden auch getauscht, viel zu selten aber sie werden getauscht! Weg damit. Ihr hängt dran und liegt nicht drauf. Jedenfalls nicht auf einem neuen ID, auf nem alten schon 😉

Da ich heute über den ID geschrieben habe, gibt es dieses Mal ein Schnäppchen, wenn ihr das Ding tauschen wollt: Ich gebe euch einen Sonderpreis von: 159€ glatt inklusive Versand!

Jetzt im KSE-Onlineshop Kaufen
Jetzt zugreifen!

So Freunde da draußen: ich wünsche euch allseits ne handbreit Luft unterm Hintern!

Marbi

De offroper im office ( officer ?? ;-))

Marbi
Marbi
Gründer des Kletter-Spezial-Ladens und von der Blacksafe Gmbh und seit über 19 Jahren im Seil.

2 Comments

  1. webmicha sagt:

    Ich habe auch einen ID s, bin jetzt allerdings nicht so der heavy user. Welche anderen Kriterien, außer Abnutzung, sind noch in Betracht zu ziehen um so ein Gerät rechtzeitig auszumustern?

    Viele Grüße,
    webmicha

    • Marbi sagt:

      Hi micha,
      nun da gibt es schon noch einiges. ich werde demnächst einen zweiten Teil zu dem ID schreiben und da kommen die anderen Kriterien und auch natürlich das Prüfprotokoll usw. dran. das hätte hier den Rahmen gesprengt. also bitte ich dich noch um etwas Geduld…..da steht dann auch die Reinigung usw. drinne………..
      Also, stay tuned, wie wir in Hessen sagen…..Gruß Marbi

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *